vor 9 Jahre
#1
Liebe Mitglieder: wenn man Tippfehler in den Materialen findet, vielleicht wäre es besser, den Autoren private Nachrichten zu schicken. Das mache ich, denn man kann die Fehler korrigieren, aber die Kommentaren kann man nicht löschen, nicht wahr? ;) Carina
vor 9 Jahre
#2
reply to Carina's post #1
Liebe Kollegen,



ich bin der gleichen Meinung, wie Carina. Ich finde es auch besser, wenn das AB irgendeinen Fehler hat, lasst man Kommentaren private hinter.
vor 9 Jahre
#3
Carina hat schon Recht, dass man die Autoren informieren soll - so sie entsprechend oft online sind und die PN auch lesen, das Material korrigieren und korrigiert wieder hochladen.



Bis dahin laden andere User das Material (mit ev. Tippfehlern) herunter und übersehen diese Tippfehler womöglich.

Wird ein fehlerhaftes Material dann eingesetzt, wirft es kein besonders gutes Licht auf den, der es - offensichtlich unbesehen und unreflektiert - einsetzt.



So wäre es sicher günstig, einen Kommentar nach einer "Fehlerentdeckung" nachzuschieben z. B. mit einem "Bereits korrigiert, alles in Ordnung".



Ist das ein gangbarer Weg?



Wo Menschen arbeiten, "menschelt" es, passieren Fehler und der Spruch "Irren ist menschlich" sagt das ja auch!



Der größte Fehler ist - meiner Meinung nach - der, den man nicht zugeben will. Dabei können "Fehler" oft lediglich länderspezifische Ausdrücke oder auch Artikel sein - daher empfiehlt es sich, das Land, in dem das Material eingesetzt wird, anzugeben.



mecky


Du bist noch kein Mitglied.
Möchtest du ein Mitglied von iSLCollective werden? ?
Du bist noch kein Mitglied.
Gratuliere, auch du bist jetzt ein Mitglied. :) Bitte warten, die Seite wird aktualisiert!