vor 8 Jahre
#1
In letzter Zeit fallen mir immer häufiger (Tipp??)Fehler sowohl im Titel der Arbeitsblätter als auch in den Beschreibungen auf.
Es macht kein besonders gutes Bild, wenn gerade in der Sprache, die man unterrichtet (hier Deutsch als Fremdsprache) und in der man für Kolleginnen und Kollegen Material hochlädt, gravierende Fehler zu finden sind.
Ein TIPP:
Das Rechtschreibprogramm involvieren (= verwenden und das sich ja auf viele Sprachen einstellen lässt) kann einfach hilfreich sein!
vor 8 Jahre
#2
reply to mecky's post #1
WER NICHTS TUT, MACHT KEINE FEHLER ! Wir sind dankbar, dass die Kollegen und Kolleginnen ihr Material mit uns teilen, so können wir wirklich Zeit sparen . Es ist keine grosse Arbeit, ab und zu kleine Fehler zu korrigieren, wenn man selbst nicht die Mühe hat, das Arbeitsblatt zu schaffen. Niemand ist gezwungen, Blätter in dieser Webseiten herunterzuladen , falls die Arbeitsblätter nicht gefallen.
" Errare humanum est "
vor 8 Jahre
#3
reply to swissprof's post #2
in dieser Webseite !
vor 8 Jahre
#4
reply to swissprof's post #2
Wenn man Deutsch unterrichtet und Deutsch nicht die Muttersprache ist, macht man vielleicht mal einen Fehler. Die Fehler kann man ja dann als DownloaderIn korrigieren - und idealerweise auch an die MacherInnen des Blattes zurück schicken, damit diese das korrigierte Arbeitsblatt neu hoch laden können. So könnten sich ja auch mal Leute an der Plattform beteiligen, die keine eigenen Arbeitsblätter erstellen....
vor 8 Jahre
#5
reply to nico2772's post #4
So mein Posting richtig gelesen wurde, habe ich NICHT auf INHALTE DER ARBEITSBLÄTTER hingewiesen, sondern auf auf FEHLER BEI TITEL UND BESCHREIBUNGEN.

Übrigens: Sehr oft habe ich - stillschweigend und mit dem Angebot, auch weiterhin als Muttersprachler Hilfestellung zu leisten - den Hochladenden persönliche Nachrichten geschickt mit Hinweisen und den entsprechenden Korrekturen. Das hat sich auf INHALTE bezogen.

Schade, dass hier auf Hinweise sofort mit Vorwürfen geantwortet wird.
Iinteressanterweise wird der Hinweis, dass es ein Rechtschreibprogramm gibt, das wirklich hilfreich ist, nicht einmal zur Kenntnis genommen.
vor 8 Jahre
#6
reply to mecky's post #5
Mir sind auch schon Fehler aufgefallen. Das ist ja auch irgendwie logisch. Ich spreche fliessend Spanisch und trotzdem weiss ich manchmal nicht so genau, ob die Satzstruktur oder der Artikel so richtig waren... Wenn man kein Muttersprachler ist, dann kann man sich auch mal vertun.
vor 8 Jahre
#7
rv rv
reply to Aledam's post #6
Aber Mecky muss man schon auch unterstützen, manche Fehler sind so elementar, dass sie für einen Lehrer einfach nur peinlich sind, das wirft dann auch ein schlechtes Bild auf die Plattform an sich ;o(
vor 8 Jahre
#8
reply to swissprof's post #3
Danke sehr isl collective f¨r ihre groBe Hilfe ,groBartig wirklich !!!!!!
vor 8 Jahre
#9
Habe bei "Alle können etwas _ Talking Worksheet"
in Teil 1 und Teil 3 Korrekturen vornehmen müssen (Schriftart).

Wer es heruntergeladen hat, bitte Korrektur ansehen!
Ist besser formatiert!
vor 7 Jahre
#10
reply to mecky's post #1
Ohne jemanden persönlich angreifen zu wollen:

Auch mir (siehe meckys Beitrag) fällt speziell in letzter Zeit sehr deutlich auf,
dass einige der hochgeladenen ABer einen extrem hohen Fehleranteil aufweisen
- ebenso wie die Beschreibungen dazu!
Unter Fehler verstehe ich jedoch KEINE Tippfehler oder kleinere Fehler, die vernachlässigbar sind - die passieren jedem von uns, das ist ok.
Das kann man ja selbst schnell korrigieren oder den Autor mittels einer höflich formulierten Nachricht informieren, damit er/ sie das ausbessern kann.

Aber wenn auf vielen ABern bzw. bei einigen Autoren grundsätzlich IMMER Fehler sind, dann hinterfrage ich doch das Sprachniveau des sog. "Lehrers"!

Ich bin auch der Meinung, dass solche ABer, die viele grammatikalische Fehler, Ausdrucksfehler und auch bedenkliche Rechtschreibfehler (ich denke, jeder kann den Unterschied zw. RS-Fehlern und Tippfehlern erkennen) aufweisen, das Niveau dieser Plattform erheblich senken!! Das ist sehr schade!

Ich spreche hier auch für einiuge andere Mitglieder, denen diese Tatsache auch immer häufiger auffällt und ebenso immer mehr ein Dorn im Auge ist!

Vor allem geht es ja auch darum, dass man sich verlassen können sollte, dass die ABer, die man downloaded, mehr oder weniger korrekt sind!
Das ist schließlich im Sinne eines professionellen Austausches!
Und es geht auch um Arbeitserleichterung, indem man ein AB von einem Autor downloadet, erspart man sich ja Arbeit und Zeit... wenn man dann aber alles erst mal Korrigieren muss, kann man das AB ja gleich selbst machen!

LG
vor 7 Jahre
#11
reply to mkhom's post #10
... heißt natürlich "downloadet" ; )
So viel also zu Tippfehlern!
vor 7 Jahre
#12
reply to mkhom's post #11
Tippfehler kommen leider immer wieder vor - passieren immer und überall, das ist schon "menschlich".

TIPP: Den Text in Word schreiben, mit dem Rechtschreibprogramm (Deutsch) abchecken und erst dann hochladen. Das vermindert auf jeden Fall eine etwaige Fehlerzahl.
Und: Es gibt ja auch die Duden-Rechtschreibprüfung, die wirklich genau ist!
Allerdings verlangt auch sie, dass man korrigiert.

Als Muttersprachler hat man logischerweise Vorteile, deshalb meine eindringliche Bitte, dass wirklich jedes AB nach Fehlern durchsucht wird.

Ich weiß, dass sich jetzt wieder einige User darüber aufregen werden - hatten wir schon ....
Und ich hab diesbezüglich ein dickes Fell, schließlich geht es nicht um persönliche Befindlichkeiten, sondern um die Sache und die heißt: korrekte AB für DaZ. Oder ist hier jemand anderer Meinung?
Ist es denn dem Niveau von ISL zuträglich, wenn es so viele Fehler gibt?
Ich finde, nein! Oder ist auch hier jemand anderer Meinung?

Mit Grüßen aus Österreich


Du bist noch kein Mitglied.
Möchtest du ein Mitglied von iSLCollective werden? ?
Du bist noch kein Mitglied.
Gratuliere, auch du bist jetzt ein Mitglied. :) Bitte warten, die Seite wird aktualisiert!